Besucherrekord am Zuger «Stierenmärt»

Geschätzte 12`000 Besucherinnen und Besucher pilgerten an die 125. Ausgabe des Zuger Stierenmarktes. Die gehandelten Preise bei den Stieren lagen eher unter den Erwartungen, bei den 41 versteigerten Rindern und Kühen jedoch darüber.

Stiere und Rinder am Stierenmarkt in Zug. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gute Preise für gehandelte Rinder und Kühe, etwas weniger gute bei den Stieren. SRF

Der Auktionsverlauf am Zuger Stierenmarkt gilt als Barometer für die bevorstehende Saison des Viehandels. Die Preisrichter attestierten den Tieren insgesamt eine sehr gute Qualität. Der Durchschnittspreis über alle Kategorien betrug 4390 Franken. Den Höchstpreis erzielte das Rind Brookings Janice mit 10`200 Franken.

Der traditionelle Zuger Stierenmarkt auf dem Stierenmarkt-Areal in der Stadt Zug fand zum 125. Mal statt. Er gilt als wichtige Plattform für die Landwirtschaft, um sich dem Rest der Bevölkerung zu präsentieren.