Zum Inhalt springen

Zentralschweiz «Claudio Abbados Ohren haben alles gehört»

Der Tod Claudio Abbados hinterlässt eine grosse Lücke beim Lucerne Festival. Der Geiger Daniel Dodds hat sechs Jahre im Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado gespielt. Der in Luzern lebende Musiker erlebte mit dem Festival-Orchester viele besondere Momente auf der Bühne.

Porträt von Daniel Dodds im Studio Luzern
Legende: Daniel Dodds hat sechs Jahre als Geiger im Lucerne Festival Orchestra unter der Leitung von Claudio Abbado musiziert. SRF

Claudio Abbado hat vor zehn Jahren das Lucerne Festival Orchestra gegründet. Das Orchester gehört zu den besten der Welt. 2008 lud Abbado den Geiger Daniel Dodds ein, im Festival-Orchester mitzuspielen.

Daniel Dodds lebt seit über 30 Jahren in Luzern, ist langjähriges Mitglied der Festival Strings Lucerne und ist seit 2012 künstlerischer Leiter des Kammerorchesters.

Daniel Dodds kannte Claudio Abbado seit 14 Jahren. Seinen ersten Auftritt mit dem Meisterdirigenten hatte er Silvester 1999/2000 mit den Berliner Philharmonikern.

Er habe damals natürlich grossen Respekt vor Claudio Abbado gehabt, aber: «Claudio Abbado hatte eine solche Ausstrahlung, dass man den grossen Respekt, den man ihm gegenüber hatte, loslassen und einfach musiziern konnte.»

Claudio Abbado sei bei den Proben nie laut geworden. «Aber seine Ohren haben alles gehört und er hat uns Musiker aufgefordert, mitzuhören.»

Am Lucerne Festival im letzten Sommer sei Abbado schon sehr schwach gewesen und dirigierte die Proben häufig nicht selber, erzählt Daniel Dodds im Gespräch mit dem «Regionaljournal Zentralschweiz» weiter. Er habe aber immer auf ein Wunder gehofft, dass sich Abbado wieder erholt.

Daniel Dodds ist überzeugt, dass Abbado gewollt hätte, dass es mit dem Lucerne Festival Orchestra auch nach seinem Tod weitergeht: «Wenn ich im Lucerne Festival Orchestra weiter mitspielen würde, dann hätte ich Claudio Abbado in Gedanken immer bei mir.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von catherine de morsier, 8706 meilen
    Sternstunde Kunst vom 26.01.2014 zum Ableben von Claudio Abbado Zum Ableben von Claudio Abbado hätte ich mir eine andere gehaltvollere Sendung gewünscht. Ich glaube nicht, dass Sandra Studer die richtige Moderatorin für das Ableben einer derartigen Persönlichkeit wie Claudio Abbado war. Die Teilnehmer dieser Gesprächsrunde taten mir richtig leid. Sie mag ja geeignet für irgendwelche Awards und sonstige besondere Anlässe sein. Hier war sie vollkommen fehl am Platz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen