Das Crypto Valley Zug will Teil des Internets neu erfinden

Zug soll das Zentrum werden einer neuen Art von Handel im Internet. An Stelle des Finanzinstituts soll eine spezielle Verschlüsselungstechnik die Sicherheit von Zahlungen garantieren. Diese schnelle und günstige Methode für Zahlungen bringt auch die Banken zum Handeln.

Die Gemeinden Zug und Baar Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Region Zug soll als «Crypto Valley» das Zentrum werden für die Technologie für digitale Finanzgeschäfte. Keystone

Wer im Internet einkauft oder andere Geldgeschäfte tätigt, zahlt immer häufiger mit digitalen Währungen wie Bitcoins. Spezialisten für diese neue Währung operieren in der Schweiz von Zug aus. Das Prinzip ist einfach: Mit zwei verschlüsselten Codes kann im Internet schnell und eindeutig Geld verschoben werden.

Weltweite Zahlungen per Mobiltelefon

Diese Technologie noch weiter ausgebaut hat das Zuger Start-up-Unternehmen Monetas. Sie wollen mit einer App für das Mobiltelefon weltweit Kundinnen und Kunden erreichen, die ihre Zahlungen nicht via Bank, sondern über die praktisch überall vorhandenen Smartphones abwickeln.

Diese neue Technologie stösst auch bei den Banken auf offene Ohren. Zwar garantierten solche Transaktionen für eine Bank noch zu wenig die Privatsphäre der Kundschaft, die Idee sei aber interessant, heisst es bei Six Payment Services, welche den Zahlungsverkehr für die Banken abwickeln. Die Banken selbst wollen diesen Sommer eine neue Applikation lancieren, um schnelle direkte Zahlungen per Mobiltelefon zu ermöglichen.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr.

Sendung zu diesem Artikel