Das Reich von Kurt Mathis

Am Haldigrat im Kanton Nidwalden steht ein einsamer Sessellift. Er gehört Kurt Mathis, der ihn 2002 vor dem Abbruch rettete. Über Kurt Mathis hat die Nidwaldner Filmerin Thaïs Odermatt den Film «Kurt und der Sessellift» gedreht.

Kurt Mathis schaut aus dem Kassenhäuschen seines Sesselliftes auf dem Haldigrat. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kurt Mathis schaut aus dem Kassenhäuschen seines Sesselliftes auf dem Haldigrat. ZVG

In Zeiten von grossen Skiresorts wie Andermatt-Sedrun scheinen kleine Skigebiete nicht mehr zu rentieren. Am Haldigrat im Kanton Nidwalden steht aber bloss ein einziger Sessellift zusammen mit einem Bergrestaurant. Diese Anlage betreibt Kurt Mathis zusammen mit seiner Frau Antoinette.

Über Kurt Mathis und seinen Sessellift hat Thaïs Odermatt einen Kurzfilm gedreht. «Kurt und der Sessellift» heisst ihr Werk und damit gewann die Filmerin auch schon Preise, zum Beispiel den mit 10'000 Franken dotierten Publikumspreis der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur.

 Ebenfalls gewann Thaïs Odermatt den Luzerner Filmpreis für ihren Kurzfilm über Nidwaldner Wilderer «Nid hei cho».

Über ein Jahr lang arbeitete Thaïs Odermatt zusammen mit einem kleinen Team an «Kurt und der Sessellift». Zu sehen ist der Film am Samstag im Kino Bourbaki Luzern geplant.

Thaïs Odermatt im Regionaljournal-Studio Zentralschweiz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Thaïs Odermatt gewann den Publikumspreis an den Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur im letzten November. SRF