Der computerlose Archivfan

Der Luzerner Journalist Roman Bussmann hat jahrzehntelang Zeitungen, Zeitungsausschnitte und viele weitere Daten gesammelt - alles auf Papier. Seine Karteien, Hängeregister und Archivschachteln sind mehr als eine lose Fundgrube, sie sind systematische, regionale Geschichtsschreibung.

Der Journalist Roman Bussmann blättert in einem Karteikasten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Roman Bussmann stöbert in der Kartei mit den Gemeinderäten des Amtes Willisau. SRF

Der heute 85-jährige Roman Bussmann ist ein Sammler aus Leidenschaft. Haufenweise komplette Jahrgänge von Tageszeitungen, von Illustrierten und Sportzeitungen hat er archiviert. Und ausserdem viele Karteien angelegt - zum Beispiel ein Personenregister, in welchem er die Biographien aller Grossräte, Gemeinderäte und Richter des Kantons Luzern seit 1831 gesammelt hat.

Alles fein säuberlich geordnet, auf hand- oder maschinengeschriebenen Blättern. «Ich behaupte, ich finde die Sachen in meinem Archiv schneller als jemand, der auf Google oder sonstwo im Internet sucht», sagt Roman Bussmann schmunzelnd.

Ausmisten und entsorgen

Den Beweis hat der langjährige Journalist oft angetreten. Kaum jemand konnte so detaillierte Zusammenstellungen über vergangene Wahlen oder auch frühere Sportresultate liefern wie er. Nun aber hat der 85-Jährige angefangen auszumisten. Grosse Teile seines Archivs hat er weggegeben oder entsorgt.