Der EVZ lässt sich beim Saisonstart nicht in die Karten blicken

Die vergangene Eishockey-Saison endete für den EVZ mit einer Enttäuschung. Im Viertelfinal der Playoffs war bereits Endstation. Deshalb nimmt der EVZ die neue Saison mit der Wut im Bauch in Angriff. Ein konkretes Saisonziel nennen die Verantwortlichen jedoch nicht.

Eishockey-Mannschaft vor einem Spiel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Vorbereitung verlief für den EVZ in der Champions-Hockey-League nicht optimal. Keystone

Der EV Zug startet gegen den HC Lugano in die neue Eishockey-Saison 2015/2016. In Zug erläuterten die Verantwortlichen am Montag ihre Vorstellungen und Ziele für die neue Spielzeit.

Die Saisonziele

Die EVZ-Chefetage gab sich an der Saison-Medienkonferenz zurückhaltend. Man wolle einfach zu den besten Mannschaften der Liga gehören. Auf einen konkreten Rang wollte sich niemand festlegen.

EVZ-CEO: Patrick Lengwiler: «Es macht keinen Sinn, im September ein Ziel für den April zu definieren.» Man müsse zu Beginn der Playoffs die Umstände anschauen – etwa, wie viele Spieler verletzt seien.

Auch für den Sportchef Reto Kläy steht nicht ein bestimmter Rang im Vordergrund. Er sagt aber auch: «Es ist sicher nicht der Anspruch des EVZ, dass man im Viertelfinal ausscheidet.»

Die Vorbereitung

Diese lief für die Zuger alles andere als rund. In der Champions-Hockey-League gab es ausschliesslich Niederlagen, darunter ein 0:7 gegen Tampere. Trainer Harold Kreis relativiert: «Die Champions-Hockey-League ist internationales Eishockey, das hat mit der Nationalliga A nichts zu tun.» Er zeigt sich überzeugt, dass die Spieler mental und physisch bereit seien.

Die Transfers

  • Zuzüge: Noël Bader (EVZ Nachwuchs), Jarkko Immonen (Torpedo Novgorod), Emanuel Peter (EHC Biel), Livio Stadler (EVZ Nachwuchs), Nicolas Thibaudeau (Rapperswil-Jona Lakers), Dominik Volejnicek (EVZ Nachwuchs).
  • Abgänge: Björn Christen (Rücktritt), Nico Dünner (SC Langenthal), Robbie Earl (Färjestad BK), Gianluca Hauser (EHC Arosa), Fabrice Herzog (ZSC Lions), Michael Hügli (Rapperswil-Jona Lakers), Michal Repic (Bill Tygri Liberec), Andri Spiller (SC Langenthal), David Stämpfli (HC La Chaux-de-Fonds), Fabian Sutter (EHC Biel)

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr