Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Der FC Luzern geht gegen den FC Basel deutlich unter

Der FC Luzern verliert das Duell gegen den FC Basel diskussionslos mit 0:4. Die Luzerner konnten den Baslern nur in den Anfangsminuten Paroli bieten.

Fussballspieler
Legende: FCL-Spieler Dimitar Rangelov bleibt auch gegen Basel glücklos. Keystone

Nach 34 Minuten war die Gegenwehr der Luzerner gebrochen. In der zweiten Halbzeit überrollte der FC Basel den FC Luzern richtiggehend. Am Schluss gab es von den Zuschauern Pfiffe für die Leistung des FC Luzern. «Unsere Leistung war katastrophal», analysiert FCL-Goalie David Zibung das Spiel.

Der Trainer Ryszard Komornicki musste einen weiteren Tiefschlag einstecken. Luzern wartet in dieser Super-League-Rückrunde weiterhin auf den ersten Sieg. Die Luzerner befinden sich damit immer noch mitten im Abstiegskampf. Das Polster gegenüber dem Tabellenletzten Servette beträgt noch fünf Punkte. «Jetzt muss sich jeder FCL-Spieler fragen, ob er alles für Luzern gibt», sagt David Zibung mit Blick auf die verbleibenden Spiele. Die nächste Chance auf einen Sieg bietet sich dem FCL am 6. April gegen den FC Sion.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.