«Die Seerose ist für uns ein ganz spezieller Auftrag»

In der Werft der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) entsteht momentan eine 40x40 Meter grosse Seerose. Sie soll dereinst das Herzstück des Zentralschweizer Tourismusjubiläumsfestes «Gästival» werden. Der Bau des drei Millionen-Kunststücks läuft gut.

Die Seerose soll Platz bieten für bis zu 700 Gäste, Personal inklusive. Das Kunstwerk wird für das Jubiläumsfest «Gästival» gebaut, mit dem vom 29. Mai bis zum 4. Oktober 200 Jahre Gastfreundschaft Zentralschweiz gefeiert wird. Finanziert wird die Rose von den fünf beteiligten Zentralschweizer Kantonen, vom Bund sowie privaten Geldgebern. Gebaut wird sie von der Firma Shiptec AG, welche in der Werft im Luzerner Inseli auch die Schiffe der SGV baut.

«Dieser Auftrag ist einmalig», sagt Shiptec-Geschäftsführer Ruedi Stadelmann. «Die Rose ist ausgelegt wie ein Schiff, wir müssen auch alle Vorschriften betreffend Sicherheit und Stabilität erfüllen.» Begonnen hat der Bau im Oktober. «Der Zeitfaktor ist eine grosse Herausforderung. Auch die Logistik mit diesen riesigen Bauteilen ist anspruchsvoll: Wo lagern wir was, wann bauen wir was etc.»

Im Einsatz sein wird die Seerose in allen beteiligten Kantonen. Und zwar in Luzern, Stansstad, Brunnen, Alpnachstad, Flüelen und Vitznau. In der runden Arena im Innern der Rose treten unter anderem der Entertainer Dominic Deville oder der Schlagersänger Leonard auf. «Wir stellen ein Programm zusammen, das allen etwas zu bieten hat», sagt Christoph Risi von Risi Events, welcher für das Programm verantwortlich ist.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17.30 Uhr