Die wertvollsten Baumstämme der Zentralschweiz im Verkauf

Zur Versteigerung kommen selten schöne Stämme von Eiben, Rosskastanien, Birnbaum oder Kirschbaum. Interessenten reisen auch aus dem Ausland nach Horw, um besonders wertvolle Hölzer zu kaufen. Die Submission findet zum sechsten Mal statt. Sie entstand aus einer Initiative von Förstern.

Ein schöner Tisch aus Nussbaum, ein ausgefalles Schränklein aus Mondholz, Intarsien aus Eibe: Für speziell schönes Holz aus Zentralschweizer Wäldern interessieren sich Schreiner und Holzverarbeiter von weit her. Bei der Ziegelei in Horw werden derzeit 170 besonders schöne Baumstämme zur Versteigerung präsentiert. Dabei sind eher seltene Hölzer oder speziell gross gewachsene Stämme.

Organisiert wird die Versteigerung vom Verband der Luzerner Waldeigentümer. Eine solche Submission sei attraktiv für die Interessenten, weil sie an einem Ort viele Stämme besichtigen und beurteilen könnten, sagt der Luzerner Förster Patrik Hofer. Die Verkäufer wiederum könnten sich einen guten Preis erhoffen. Bis am Sonntag können die interessierten Schreiner oder Furnierholzhändler ihre Angebote einreichen. Am 12. Februar werden die Submissionsergebnisse bekannt gegeben.

Regionaljournal Zentralschweiz 17.30 Uhr