Psychiatrische Klinik Zugersee Direktor Reto Fausch verlässt die Klinik

Der Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die Führungs- und Betriebskultur, schreibt die Betriebskommission der Klinik.

Wegen unterschiedlicher Vorstellungen verlässt Direktor Reto Fausch die Psychiatrische Klinik Zugersee. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wegen unterschiedlicher Vorstellungen verlässt Direktor Reto Fausch die Psychiatrische Klinik Zugersee. SRF

  • Die unterschiedlichen Auffassungen seien in den letzten Monaten immer «deutlicher fassbar» geworden, schreibt Hans Küng, der Präsident der Betriebskommission. Die Trennung erfolgte «im gegenseitigen Einvernehmen».
  • Direktor Reto Fausch hatte seine Tätigkeit als Direktor der Psychiatrischen Klinik Zugersee im November 2015 aufgenommen. Er ist im Moment krankgeschrieben und nicht mehr in der Klinik tätig; die Kündigungsfrist beträgt sechs Monate.
  • Am 1. Januar 2018 ist neu die Betriebsgesellschaft Triaplus AG für die stationäre und ambulante Versorgung in den Kantonen Uri, Schwyz und Zug verantwortlich.
  • Die Geschäftsleitung übernimmt dabei auch das Amt des Klinkdirektor. Die Stelle wird nun ausgeschrieben.
  • Die Psychiatrische Klinik Zugersee verfügt über 140 Betten und beschäftigt rund 250 Mitarbeitende; sie ist zuständig für die stationäre und ambulante Versorgung in den Kantonen Uri, Schwyz und Zug.