Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Einen Schritt näher an neuer Gastwirtschaft auf Insel Ufenau

Nach jahrelangem Rechtsstreit sind die Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege und die Eidgenössische Natur- und Heimatkommission grundsätzlich damit einverstanden, wie die Gastwirtschaft «Zu den zwei Raben» genutzt werden soll.

Legende: Audio Gute Nachrichten aus Bern (10.2.2015) abspielen. Laufzeit 01:45 Minuten.
01:45 min, aus Regi LU vom 09.02.2015.

Die eidgenössischen Kommissionen stimmten dem Nutzungskonzept für das Gasthaus «Zu den zwei Raben» und den damit verbundenen Vorstellungen im Grundsatz zu. Das schreibt das Kloster Einsiedeln - die Besitzerin der Insel Ufenau - in einer Mitteilung.

Mönche müssen entscheiden

Das heisst, dass die bestehende Gastwirtschaft, die Scheune und der Schuppen umgebaut werden können; unter Berücksichtigung verschiedener Details. Dank diesem Entscheid kann nun überhaupt mit der Planung für ein Projekt begonnen werden. Ob aber tatsächlich ein neues Projekt ausgearbeitet wird, darüber entscheiden die Mönche des Klosters Einsiedeln bis Ende März.

Das Kloster Einsiedeln möchte die Gastwirtschaft seit Jahren umbauen. Ein Neubau von Architekt Peter Zumthor durfte laut Entscheid des Bundesgerichts nicht realisiert werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.