Emmen will zweites Kindergartenjahr erst 2016

Die Stimmberechtigten lehnen die vorzeitige Einführung des zweiten Kindergartenjahrs ab.

Garderobe im Kindergarten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Emmen können die Kinder im Schuljahr 2016/17 erstmals den zweijährigen Kindergarten besuchen. Keystone

Die Gemeinde Emmen führt das zweite, freiwillige Kindergartenjahr wie geplant und wie vom Kanton verlangt ab dem Schuljahr 2016/17 ein. Die Stimmberechtigten haben eine Initiative für eine frühere Einführung abgelehnt. Die Volksinitiative «zweites Kindergartenjahr jetzt... subito» wurde mit 4705 Stimmen zu 2006 Stimmen abgelehnt. Die Stimmbeteiligung betrug 42,5 Prozent.

Die Gemeinde betont in einer Mitteilung, dass der pädagogische Nutzen des zweiten Kindergartenjahres nicht umstritten sei. Die Kosten und der Raummangel hätten aber gegen eine sofortige Einführung des zusätzlichen Kindergartenjahres gesprochen. Der Kanton verlangt, dass die Gemeinden ab 2016/17 ein zweites Kindergartenjahr anbieten. Der Besuch ist aber freiwillig. Emmen geht davon aus, dass für das zweite Kindergartenjahr sechs bis acht zusätzliche Kindergartenlokale gebaut oder gemietet werden müssen.