Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Finanzen erholen sich Der Kanton Zug will jetzt doch weniger sparen

  • Für die Sanierung der Kantonsfinanzen will der Zuger Regierungsrat jetzt doch weniger sparen – nämlich 6 Millionen weniger als angekündigt. Gründe dafür seien die besser laufende Wirtschaft oder mehr Steuereinnahmen.
  • Darum will der Zuger Regierungsrat beispielsweise ältere Lehrerinnen und Lehrer nicht länger arbeiten lassen. Auch bei den Familienzulagen für Arbeitslose bleibt alles beim Alten.
  • Die geplante Steuerfusserhöhung will der Regierungsrat fürs erste auf die Jahre 2020 und 2021 befristen.
  • Über die verbleibenden Sparvorschläge entscheidet das Zuger Kantonsparlament bis Ende 2019.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?