Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Fussgängerzone Grendel soll umgestaltet werden

Nach jahrelangen Diskussionen soll in der Stadt Luzern die Fussgängerzone Grendel-Löwengraben endlich umgestaltet werden. Der Baubeginn ist für den Frühling 2018 vorgesehen. Die Stadt legt die Pläne dazu ab Mitte nächster Woche bis Anfang Juli öffentlich auf.

Fussgängerzone Grendel in der Stadt Luzern.
Legende: Auch für Veloparkplätze am Grendel soll es eine neue Lösung geben. SRF

Das Stadtparlament hatte für die Umgestaltung einen Kredit von 3,7 Millionen Franken bewilligt. Die Bauarbeiten sollen jeweils von Frühling bis Herbst 2018 und 2019 ausgeführt werden, teilte die Stadtkanzlei am Dienstag mit.

Die heutige Gestaltung der rund 530 Meter langen Fussgängerzone mit Grendel, Falkengasse, Falkenplatz, Grabenstrasse und Löwengraben ist gemäss Stadtrat nicht behindertengerecht und entspricht auch nicht der Bedeutung des Ortes. Ein Problem ist ferner die Veloparkierung.

Die Pläne für die Umgestaltung basieren auf einem Projekt von 2001, das später allerdings vom Stimmvolk verworfen worden war. Um keine Zeit und kein Geld zu verlieren, startet der Stadtrat keinen neuen Gestaltungswettbewerb. Das Grundkonzept des Vorschlages von damals sei unbestritten und breit abgestützt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.