Goldau verlängert die Olympischen Spiele – an der Fasnacht

Die Olympischen Winterspiele in Sotschi sind Geschichte. In Goldau im Kanton Schwyz geht Olympia aber weiter. An der Fasnacht ist das ganze Dorf auf den Beinen unter dem Motto «Gotschi».

Sandro Forni, OK-Präsident der Goldauer Fasnacht, verlängert Olympia in Goldau. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sandro Forni, OK-Präsident der Goldauer Fasnacht, verlängert Olympia in Goldau. SRF

Überall in Goldau sieht man die olympischen Ringe und in der Nähe des Bahnhofs brennt sogar das olympische Feuer. Ganz Goldau feiert die Fasnacht unter dem Motto «Gotschi». Sportliche Wettkämpfe für die Kinder standen an diesem Wochenende auf dem Programm – in Disziplinen wie Tischtennis, Sumo-Ringen oder Kick-Board-Fahren.

Nicht nur die Kinder sind als Sportler verkleidet, auch die Erwachsenen kommen als Skirennfahrerin, Bobfahrer oder Funktionär an die Fasnacht. Das Motto wird im Dorf konsequent durchgezogen. So brachten die Verantwortlichen sogar das olympische Feuer mit einem Fackellauf von Brunnen über Schwyz nach Goldau.

«Das ist wirklich das Spezielle an der Goldauer Fasnacht, dass wir alle beim Motto am gleichen Strick ziehen», sagt OK-Präsident Sandro Forni gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz». Auch die Schulen und alle Vereine seien mit von der Partie.

Besonders gefreut haben sich die Verantwortlichen, dass sie mit Beat Hefti und Lara Gut, die in der Gemeinde Arth wohnen, zwei echte Medaillengewinner empfangen konnten. «Das hat natürlich perfekt zum Motto gepasst», freut sich Forni.