Grossandrang beim 92. Gnagi-Essen in Luzern

Das Gnagi-Essen, ursprünglich nur für Gäste, hat sich über die Jahre zu einem Grossanlass mit rund 500 Männern entwickelt. Diese trafen sich im Grand Casino Luzern zur traditionellen Vorfasnachtsveranstaltung.

Der Vorstand der Gnagi-Zunft Luzern Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gnagivater Ruedi Bürgi (zweiter von links) mit seinem Gefolge: Charlie Bösch, Hans Pfister und Urs Liechti (von links). SRF

Das Gnagi-Essen wurde am Montagabend zum 92. Mal serviert. Dazu gehören auch musikalische Unterhaltung und diverse Schnitzelbänken sowie humorvolle Rückblicke auf das Jahr und das politische Treiben in Luzern.

Gnagivater ist Ruedi Bürgi. Der 84-Jährige ist seit rund 40 Jahren in der Gnagizunft, seit 17 Jahren ist er oberster Gnagi-Esser der Stadt Luzern. In der 92-jährigen Geschichte der Gnagi-Zunft ist Ruedi Bürgi erst der dritte Gnagi-Vater. Gewählt wird man auf Lebzeiten.