Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Hangrutsch bedroht Umfahrungsstrasse bei Malters

Die schweren Regenfälle vom Wochenende haben oberhalb der Strasse im Gebiet Schachen einen Hang ins Rutschen gebracht. Mit Drainagen soll das Gelände nun stabilisiert werden. Die Strasse bleibt bis Dienstagmorgen gesperrt.

Risse im Erdreich
Legende: Die Anrisse des drohenden Rutsches sind im Gelände gut zu erkennen. zvg/Kanton Luzern

Bereits am Samstag waren aus dem betreffenden Hang Steine auf die Umfahrungsstrasse gerollt. Nach einem Augenschein liessen die Behörden die Umfahrungsstrasse von Malters nach Wolhusen im Gebiet Schachen sperren.

«Der ganze Hang ist nach den starken Regenfällen mit Wasser gesättigt», sagt Roland Wyss, der beim kantonalen Strasseninspektorat für die Kantonsstrassen zuständig ist, auf Anfrage von Radio SRF: «Deshalb hat sich der Hang rund zwei Meter gesenkt und bedroht die Umfahrungsstrasse.»

Als Sofortmassnahme wurden Gräben ausgehoben und Drainagen gelegt. Sie sollen das Wasser kanalisieren und den Hang wieder stabilisieren.

Überschwemmte Keller

Die starken Regenfälle haben zudem in verschiedenen Gemeinden Keller und Tiefgaragen überschwemmt. Laut der Luzerner Gebäudeversicherung gingen rund 50 Schadenmeldungen ein, vorab aus Malters, Grosswangen und Buttisholz. Der Schaden beläuft sich auf rund 250'000 Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.