Hans Wicki: «Möchte meine Philosophie im Departement festigen»

Die Liste der Bauprojekte, die auf Hans Wickis Pult landen, ist lang. Einige brauchen Ausdauer, bis sie umgesetzt sind, wie etwa der Doppelspur-Ausbau der Zentralbahn in Hergiswil, die Sanierung der Wiesenbergstrasse oder die Umnutzung des Flugplatzes Buochs.

Einige der grossen Projekte sind bereits in der Umsetzungphase, so etwa die Erneuerung der Wiesenbergstrasse. Das Nidwaldner Baudepartement steht aber auch vor einigen Herausforderungen: Etwa die künftige Nutzung des Flugplatzes Buochs, die Umsetzung des neuen Baugesetzes oder eine Reihe von Strassensanierungen.

Berufliche und politische Karriere von Hans Wicki

  • Wirtschaftsstudium und Abschluss mit dem Lizenziat
  • Anstellungen bei Schindler und der SEFAG-Gruppe
  • Geschäftsführer der PFISTERER-Gesellschaften in der Schweiz und Südafrika
  • 2000-06 Gemeinderat von Hergiswil
  • 2006-10 Gemeindepräsident von Hergiswil
  • seit 2010 Baudirektor des Kantons Nidwalden
  • seit 2010 Präsident der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz

Hans Wicki ist 50-jährig, verheiratet und hat zwei Kinder. Er wohnt in Hergiswil.

Hans Wicki an der Basis

Baudirektor Hans Wicki unterwegs mit dem Nidwaldner Kantonsigenieur. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Unterwegs mit Werner Fessler, dem Leiter Wasserbau im Tiefbauamt. SRF

Das Regionaljournal Zentralschweiz gab den amtierenden Nidwaldner Regierungsräten den Auftrag, sich einen Ort auszusuchen, den sie besuchen möchten. Gefragt war ein Besuch an der Basis ihres Departements - weg vom eigenen Pult.

Hans Wicki besuchte das Strasseninspektorat, den Kantonsingenieur und einen Verantwortlichen in der Abteilung Wasserbau. «Meine Leute müssen mich mit ihren Argumenten überzeugen, dass sich die Projekte auch im Landrat vertreten kann», sagt Wicki.

Sitze nach allen Seiten verteidigen

Die Nidwaldner FDP hat momentan drei Sitze in der
Regierung. «Das ist einer zu viel», finden die anderen Parteien und erheben Anspruch auf den frei werdenden Sitz von
FDP-Volkswirtschaftsdirektor Gerhard Odermatt. Deshalb tritt die FDP bei
den Wahlen nicht nur mit ihren beiden Bisherigen Hans Wicki und Yvonne von Deschwanden an. Die Partei stellt auch den 57-jährigen, ehemaligen Landrat und Bankfachmann Alfred Bossard zur Wahl.