HCK im Europacup eine Runde weiter

Der HC Kriens-Luzern schlägt Lovcen Cetinje mit 37:22. Dies ist der zweite Sieg der Zentralschweizer Handballer gegen den Montenegrischen Meister und somit steht der HCK in der nächsten Runde des Europacups.

Der HCK kann weiter auf internationalem Parkett spielen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der HCK kann weiter auf internationalem Parkett spielen. ZVG

Der HC Kriens-Luzern hatte bereits im Hinspiel den Meister aus Montenegro mit 30:20 klar besiegt. Durch die grosse Tordifferenz und das starke Auftreten der Zentralschweizer, war ein Scheitern im Europacup eher unwahrscheinlich.

Das Rückspiel endete noch klarer mit 37:25. Dank diesem zweiten Sieg kommen die Krienser Handballer im Europacup eine Runde weiter. Im Oktober werden sie sich mit dem dänischen Topverein TVIS Holstebro messen.