Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Hochmoor im Eigenthal wird renaturiert

Im Eigenthal haben die Bauarbeiten für die Regeneration des Hochmoors Meienstossmoos begonnen. Das Moor ist ausgetrocknet - durch eine Stauung der Entwässerungsgräben soll wieder genügend Feuchtigkeit im Moor bleiben.

Bagger im Hochmoor Meienstossmoos im Eigenthal.Entwässerungsgräben werden gestaut.
Legende: Um die Gräben abzudichten, kommt zum Teil auch schweres Gerät zum Einsatz. ZVG

Die Moorlandschaft umfasst 185'000 Quadratmeter. Ziel ist es, dass das Hochmoor Meienstossmoos mit genügend Wasser versorgt wird. Die Entwässerungsgräben werden gestaut und mit Sägemehl oder von Baustellen stammendem Torf gefüllt.

Intakte Hochmoore seien nicht nur wertvolle Lebensräume sondern auch als Kohlendioxid-Speicher wichtig für den Klimaschutz, heisst es in einer Mitteilung der Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern.

Das Meienstossmoor gehört der Stadt Luzern. Seit 1991 zählt es zu den Hochmooren von nationaler Bedeutung. Davon gibt es in der Schweiz 548. 10 Prozent fallen auf den Kanton Luzern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.