Zum Inhalt springen

Header

Audio
Caroline Krattiger: «Wir in der obersten Blasorchesterszene angelangt»
abspielen. Laufzeit 03:28 Minuten.
Inhalt

Im 30. Jahr kein bisschen müde Blasorchester Aulos steht vor grosser Jubiläumstournee

Einmal im Jahr erarbeiten professionelle Musikerinnen und Musiker und ambitionierte Amateure ein Konzertprogramm. Federführend ist eine Luzernerin.

Seit der Gründung des Orchesters im Jahr 1990 hat das Ensemble eine grosse Entwicklung durchlaufen. 28 verschiedene Dirigenten standen beim Projektorchester schon am Dirigentenpult. Über 550 Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Schweiz haben in dieser Zeit im Aulos Blasorchester mitgewirkt.

Seit 20 Jahren spielt auch Caroline Krattiger mit. Die Klarinettistin wohnt in Kriens und ist Präsidentin des Orchesters. «Das Aulos Blasorchester ist für mich ein Herzensprojekt», sagt sie.

Das Orchester trifft sich jeweils zu einer Probewoche im Walliser Bergdorf Visperterminen. Seit 1993 treffen sich die jeweils rund 70 Musikerinnen und Musiker dort.

Auftragskompositionen gehören zum Projekt dazu

«Obwohl es musikalisch sehr streng ist, in einer Woche ein hochstehendes Programm einzustudieren, kommt jeweils auch Ferienstimmung auf», erzählt Caroline Krattiger.

Seit 2009 entstanden im Auftrag des Aulos Blasorchesters neun Kompositionen für sinfonisches Blasorchester. «Damit sind wir in der obersten Blasorchesterszene angelangt und sind mittlerweile auch international bekannt.» Bekannte Dirigenten und Komponisten aus ganz Europa standen dem Blasorchester bereits vor.

Caroline Krattiger freut sich besonders auf die Jubiläumstournee. «Wir spielen gleich vier Auftragskompositionen». Dabei werden Werke von Fabian Künzli, Benedikt Hayoz, Daniel Schnyder und José Suñer-Oriola gespielt.

SRF1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?