Im «Löwen» Grossdietwil wird Geschichte gelebt

Das heutige Gasthaus Löwen wurde 1810 erbaut, seine Geschichte geht laut Dokumenten aber bis ins 15. Jahrhundert zurück. Der Löwen in Grossdietwil/LU ist eines der Kulturdenkmäler, die im Rahmen der Europäischen Tage des Denkmals am Wochenende Veranstaltungen anbieten.

Der markante Gasthof mit gelber Fassade und grauen Dachbögen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der heutige Gasthof wurde 1819 erbaut.1986 wurden die Aussenfassade und der Dachstock saniert. SRF

Die Europäischen Tage des Denkmals 2014 laden «Zu Tisch». Auf dem Programm-Menue der Kulturgeschichte steht auch der Landgasthof «Löwen» in Grossdietwil. Das historische Haus aus Anfang des 19. Jahrhunderts wird in der 8. Generation von der Familie Zettel geführt.

Historische Gaststube

Die Gaststube und das Löwensäli sind der historische Kern des Hauses. So stehen beispielsweise in der Gaststube überwiegend grosse, ovale Holztische. Das angrenzende Löwensäli ist mit alten Massivholzbuffets möbeliert. «Es ist uns ein Herzensanliegen, dass dieser historische Teil des Hauses erhalten bleibt», sagt Seniorchef Fredy Zettel.

Fredy Zettel mit einem alten Tintenfass in der Hand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fredy Zettel präsidiert das «Museum Dietu», in welchem auch viele Gegenstände aus dem alten Löwen gezeigt werden. SRF

Moderne Kompromisse

Neben der historische Gaststube und dem Säli sind auch ein modernes Fumoir, ein grosser Veranstaltungssaal und eine zeitgemässe Küche zu finden. «Der Löwen ist aus denkmalschützerischer Sicht ein Vorzeigemodell, weil Altes und Neues gut kombiniert werden», sagt Hans Christian Steiner, zuständiger Denkmalpfleger des Kantons Luzern.

Im Rahmen der Europäischen Tage des Denkmals werden am Wochenende im Löwen historische Menues und geschichtliche Hintergründe serviert.