Zum Inhalt springen
Inhalt

Im Tierpark Goldau Die älteste Braunbärin der Schweiz ist tot

Fränzi sei bereits am 8. Juni verstorben, teilte der Tierpark am Donnerstag mit. Man habe ihren Leichnam pathologisch untersuchen lassen und daher erst jetzt über das Ableben informiert, sagte Tierarzt Martin Wehrle auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Die Bärin sei an einem akuten Tumor im Brustbereich erkrankt. Innerhalb kurzer Zeit befiel dieser auch andere Organe, sodass das Tier eingeschläfert werden musste. Das Fell von Fränzi werde nun präpariert und in der Tierparkschule verwendet.

Der Tierpark würdigt die Bärin als «Grande Dame» von Goldau. Sie wurde 1983 in Bern geboren und zügelte ein Jahr später in die Zentralschweiz. Hier zog sie erfolgreich acht Jungtiere gross und ist die Mutter, respektive Grossmutter, der heute im Natur- und Tierpark Goldau lebenden Bären.

Mit ihren 35 Jahren war sie der älteste syrische Braunbär im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm und somit eine der ältesten Bärinnen überhaupt. In Zoos werden syrische Braunbären zwischen 25 und 40 Jahre alt, in der Natur sind es zehn bis 15 Jahre.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.