Jürg Sollberger untersucht Vorfälle bei Luzerner Polizei

Nächste Woche wird der ehemalige Berner Oberrichter Jürg Sollberger die Administrativuntersuchung über Vorfälle in der Luzerner Polizei aufnehmen.

Porträt von alt Oberrichter Jürg Sollberger Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der ehemalige Oberrichter Jürg Sollberger übernimmt die Untersuchung der Vorfälle bei der Luzerner Polizei. zvg

Die Vorwürfe gegen Mitarbeiter der Polizei sollen in einem Administrativverfahren untersucht werden, wie Justizdirektorin Yvonne Schärli-Gerig am Donnerstag mitteilte. Mit dieser Aufgabe wird der ehemalige Berner Oberrichter Jürg Sollberger beauftragt.

Sollberger soll unter anderen den Fall eines Polizisten noch einmal untersuchen, der gegenüber seiner Freundin tätlich geworden ist und trotzdem befördert wurde. Ausserdem sollen weitere Fälle untersucht werden, in denen Polizisten in Straftrechts- oder Administrativverfahren involviert waren.

Der 1940 geborene Jurist war in seiner Laufbahn jahrelang als Untersuchungs- und Einzelrichter tätig. Er präsidierte zudem das Geschworenengericht des Kantons Bern. Nach 2003 war er auch als Dozent im Bereich Forensik tätig.