Kampf gegen Bibliotheksschliessung an Berufsschulen

An den vier Berufsschulen im Kanton Luzern sollen künftig keine Bibliotheken mehr geführt werden. Das ist eine der Sparmassnahmen der Luzerner Regierung. Die Berufsschulen wehren sich nun mit einer Petition.

Rund 2000 Unterschriften haben die Verantwortlichen der Berufsschulen gesammelt. Sie übergeben ihre Petition am Donnerstag der Regierung und dem Parlament. Lesen sei in der heutigen Bildungsgesellschaft besonders wichtig, betont Ursula Röösli von der Berufsschule Sursee. Bei den Bibliotheken zu sparen, sei deshalb falsch.

Mit der Aufgabe der Berufsschulbibliotheken spart der Kanton Luzern pro Jahr 100'000 Franken. Ob die Sparmassnahme tatsächlich umgesetzt wird, entscheidet der Kantonsrat am kommenden Montag.