Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Kanton Schwyz schafft Unterkunft für minderjährige Asylsuchende

Das Amt für Migration kann zu diesem Zweck ein Gebäude des Vereins Missionshaus Bethlehem in Immensee mieten. In dem teilweise leerstehenden Haus sollen unbegleitete minderjährige Asylsuchende einquartiert werden.

Junge Asylsuchende in der Schule
Legende: Auch der Kanton Schwyz muss minderjährige Asylsuchende betreuen - jetzt wurde eine Lösung dafür gefunden. Symbolbild Keystone

Mit der neuen Wohngruppe könnten die spezifischen Anforderungen an die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen erfüllt werden, teilte die Schwyzer Staatskanzlei mit. Zudem würden damit die Gemeinden entlastet.

Das Gebäude befindet sich beim Gymnasium Immensee. Ab August sollen schrittweise rund 50 Kinder und Jugendliche einquartiert werden. Die Betreuung erfolgt durch die Caritas. «Man muss sich das wie in einem Internat vorstellen. Je nach Voraussetzung und Alter werden sie intern unterrichtet, besuchen die Regelschule oder ein Brückenangebot», sagt Markus Blättler, Vorsteher Amt für Migration. Sie werden auch in den Bereichen Gesundheit, Hauswirtschaft und Sport gefördert.

Die Anwohner werden an einer Informationsveranstaltung Mitte Juli informiert. Nach Inbetriebnahme des Asylzentrums für Kinder und Jugendliche sollen im Bezirk Küssnacht die Zuweisungen von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen kompensiert werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.