Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Kanton Zug untersucht mögliche Verbindung zur Korruptionsaffäre

Die Korruptionsaffäre im Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) beschäftigt nun auch den Kanton Zug. Die Kantonale Finanzkontrolle untersucht, ob das Zuger Amt für Informatik und Organisation in die Angelegenheit verstrickt ist.

Peter Hegglin.
Legende: Der Zuger Finanzdirektor Peter Hegglin hat die Finanzkontrolle mit der Untersuchung beauftragt. Keystone

Es sei nicht ausgeschlossen, dass Organisationseinheiten und Mitarbeitende des Kantons Zugs involviert seien, heisst es in einer Mitteilung der Finanzdirektion. Der Journalist des «Tages-Anzeigers»/der «Bund» habe die Kantonsbehörden telefonisch über eine mögliche Verbindung des Zuger Amtes für Informatik und Organisation mit der Affäre informiert.

Gemäss einem Zeitungsbericht vom Donnerstag kam es bei der Vergabe von Informatikaufträgen im SECO zu Korruption. Auch die Bundesverwaltung hat nach eigenen Angaben eine Administrativuntersuchung eingeleitet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.