Abbruch Gondelbahnprojekt Keine neue Gondelbahn vom Bahnhof Engelberg zur Talstation

Das Gondelbahnprojekt, welches seit dem Sommer 2012 geprüft wurde, stösst bei mindestens einem Liegenschaftsbesitzer auf Widerstand. Die Gemeinde will nun Alternativen prüfen.

Karte mit der geplanten Linienführung der Gondelbahn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die geplante Gondelbahn hätte direkt vom Bahnhof zur Talstation führen sollen. ZVG

Wie die Gemeinde, die Titlis Bahnen und die Zentralbahn am Mittwoch gemeinsam mitteilten, sind seit 2012 mehrere Linienführungen geprüft worden. Aufgrund verschiedener Grundeigentümerinteressen werde vom Projekt einer oberirdischen Gondelbahn Abstand genommen.

«Es ist klar, dass so eine direkte Gondelbahn vom Bahnhof zur Talstation ziemlich auffällig gewesen wäre. Das haben nicht nur die betroffenen Grundeigentümer kritisiert, sondern auch aus der Bevölkerung wurde moniert, dass das Ortsbild verschandelt werde», sagt der Engelberger Talammann Alex Höchli.

Keinen Einfluss auf Ausbau des Bahnhofareals

Nun will die Gemeinde ein Gesamtverkehrskonzept erarbeiten. Dieses soll auch Aussagen zu möglichen zukünftigen Verbindungen vom Bahnhof Engelberg zur Talstation der Titlis-Bahnen machen.

Auf Kurs hingegen ist ein weiteres Projekt in der Gemeinde, nämlich die Entwicklung des brachliegenden Areals südlich des Bahnhofs. Die Unterlagen für die nötige Zonenplanänderung und der Entwurf des Quartierplans seien erarbeitet worden, heisst es in der Mitteilung. Eine Volksabstimmung ist frühestens für Herbst 2017 vorgesehen.

Gemäss Projektbeschrieb ist ein neuer Bahnhof-Kopfbau mit einem neuen Bahnhofplatz und einem Verweilplatz vorgesehen. Entlang des Erlenwegs sind mehrere neue Gebäude geplant.