Klettern im Melchtal wird neu geregelt

Eine neue Regelung eröffnet Kletterern neue Möglichkeiten, nimmt sie aber gleichzeitig in die Pflicht. Im Zentrum der Regelung steht der Schutz der Wildtiere und der Natur.

Zwei Kletterer an einer Felswand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Kletterer sollen fehlbare Kollegen auf ihre Vergehen hinweisen. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Mehr dazu am Radio

Mehr dazu am Radio

Heute im «Regionaljournal» um 12:03 Uhr auf Radio SRF 1.

Der Kanton Obwalden hat zusammen mit Kletterern und verschiedenen Gruppen eine Vereinbarung unterzeichnet. Mit der neuen Regelung sollen Wildtiere besser geschützt werden, wie das Amt für Wald und Landschaft mitteilt. So gibt die neue Regelung vor, zu welchen Zeiten wo geklettert werden darf.

Weiter werden neue Klettergebiete nur dann frei gegeben, wenn alle Unterzeichner einverstanden sind. Im Gegenzug wird das Klettern in sensiblen Gebieten erlaubt. Dafür müssen sich die Klettersportler am Schutz des Waldes beteiligen und fehlbare Kollegen mahnen. Die Vereinbarung gilt vorerst für drei Jahre.