Leichte Zunahme der Arbeitslosigkeit in der Zentralschweiz

Leicht zugenommen hat die Arbeitslosenquote in den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz und Zug. In Obwalden und Nidwalden blieb die Quote unverändert bei 1,2 %. Diese Zahlen hat am Montag das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco mitgeteilt.

Ein regionales Arbeitsvermittlungszentrum RAV. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Leicht mehr Arbeitslose verzeichnet der Kanton Schwyz. Keystone

Im Kanton Luzern wurden im Januar 2014 2,2 Prozent als arbeitslos registriert. Das ist eine leichte Zunahme und entspricht 4678 Personen. Im Kanton Zug beträgt die Quote im Januar 2014 2,5 Prozent. Das ist ebenfalls ein leichtes Plus und entspricht 1607 Personen.

Auch der Kanton Uri registriert mehr Arbeitslose mit 1,6 Prozent, genauso wie der Kanton Schwyz mit 1,9 Prozent. Unverändert bei 1,2 Prozent liegen die Kantone Obwalden und Nidwalden. Gesamtschweizerisch liegt die Arbeitslosenquote im Januar 2014 bei 3,5 Prozent.