Zum Inhalt springen
Inhalt

Long Tall Jefferson Der Bob Dylan von Buttisholz

Immer wieder wird Simon Borers Musik mit der des Amerikaners Dylan verglichen. Für ihn ist aber wichtig: «Ich mache Musik von 2018.»

Legende: Audio «Mein Ziel ist nicht die 5-Sterne-Hotel-Blase» abspielen. Laufzeit 07:06 Minuten.
07:06 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 04.09.2018.

«Ich kann mich gut erinnern wie ich als Junge vom Land nach Luzern gekommen bin und die Kulturhäuser besucht habe», sagt Simon Borer alias Long Tall Jefferson. «Ich habe mir die Musik und Veranstaltungen reingezogen, die dort stattfanden und versucht, in dieses Gefüge hineinzukommen, damit die Verantwortlichen merkten, dass meine Musik etwas ist, dass dort stattfinden kann.»

Simon Borer

Ein Mann mit Gitarre
Legende:ZVG

Der 29-jährige Simon Borer stammt ursprünglich aus Buttisholz. Unterdessen wohnt der studierte Jazzgitarrist in Zürich, wo er 2011 das Label «Red Brick Chapel» gründete. Nebst seiner eigenen Musik veröffentlicht er dort auch zahlreiche andere Schweizer Newcomer. Das Spezielle bei «Red Brick Chapel»: Alle beteiligten Bands fällen die wichtigsten Entscheide des Labels gemeinsam.

Heute steht Simon Borer mit seiner Gitarre nicht bloss auf den Bühnen der Stadt Luzern. Seit drei Jahren kann er von seiner Musik leben und ist ständig unterwegs: «Etwa die Hälfte der Zeit schlafe ich nicht im eigenen Bett – das ist wohl die Lebensrealität von Musikern.»

Diese Woche erscheint sein zweites Album «Lucky Guy». Viele fühlten sich durch seine Musik an den Amerikaner Bob Dylan erinnert: «Für die einen heisst das: ‹Er tönt so gut wie die Musik von damals›, die anderen meinen: ‹Es tönt altbacken.› Ich lehne mich aber nicht bewusst an seine Musik an, ich finde, ich mache Musik aus dem Jahr 2018.»

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr; schl

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.