Zum Inhalt springen

Header

Audio
Herausgepickt: Die spannendsten Wahlresultate im Überblick
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 29.03.2020.
abspielen. Laufzeit 03:58 Minuten.
Inhalt

Luzerner Gemeinderatswahlen Die Resultate der 25 grössten Gemeinden

In 77 der 82 Luzerner Gemeinden sind die Gemeinderäte neu gewählt worden. In 21 Gemeinden kommt es zu einem zweiten Wahlgang. In der Stadt Luzern und den grösseren Agglomerationsgemeinden wurden zusätzlich auch die kommunalen Parlamente bestellt.

Gemeindeparlamente: Grüne Parteien gewinnen

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

In den Parlamenten von den drei Luzerner Agglomerationsgemeinden haben die Grünen und die Grünliberalen auf Kosten der Bürgerlichen zugelegt– die SP ist stabil geblieben.

In Horw hat die links-grüne L20 zwei zusätzliche Sitze geholt und ist neu stärkste Partei geworden. Die GLP ist erstmals mit zwei Sitzen vertreten. Verloren haben CVP (minus 2), FDP und SVP (je minus 1).

In Kriens haben Grüne und Grünliberale zusammen drei Sitze hinzu gewonnen auf Kosten von CVP und SVP.

Und in Emmen haben Grüne und GLP je einen Sitz gewonnen. Neu haben auch die Unabhängigen einen Sitz. Die SVP hat zwei Sitze verloren, die FDP einen Sitz.

Normalerweise liefern die Gemeinden die Resultate noch am selben Tag. Wegen der Corona-Krise dauerte es dieses Jahr in der Stadt Luzern und in Sursee länger, weil die Urnenbüros die Hygieneregeln einhalten und mit weniger Personal auskommen mussten. Das war ausnahmsweise möglich: Der Kanton Luzern hat die Frist für das Auszählen bis zum 8. April verlängert.

Hier finden Sie eine Übersicht der Resultate in den 25 grössten Luzerner Gemeinden (die Resultate der Stadt Luzern finden Sie in einem eigenen Artikel, diejenigen der kleineren Gemeinden auf der Website des Verbands Luzerner Gemeinden, Link öffnet in einem neuen Fenster):

Die 25 grössten Luzerner Gemeinden auf einen Blick

AdligenswilDrei von vier Bisherigen schafften die Wiederwahl:
Felicitas Marbach (CVP)
Peter Stutz (FDP)
Gisela Widmer (SP)

Neu im Gemeinderat, und gleich auch Präsident gewählt, ist Markus Gabriel (SVP).
Folgende Kandidierende haben die Wahl nicht geschafft:
Ferdinand Huber (SVP, bisher)
Patrick von Dach (GLP, neu)
BeromünsterAlle Bisherigen wiedergewählt:
Hans-Peter Arnold (FDP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Lukas Steiger (FDP)
Carmen Beeli-Zimmermann (CVP)
Manuela Jost (CVP)
Hanspeter Lang (CVP)
BuchrainAlle Bisherigen wiedergewählt:

Ivo Egger (SP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Patrick Bieri (FDP)
Heinz Amstad (FDP)
Stephan Betschen (FDP)

Auf Anhieb schaffte Mjriam Urech (CVP) die Wahl in den Gemeinderat.

DagmersellenAlle Bisherigen wiedergewählt:
Markus Riedweg (CVP, neu auch Gemeindepräsident)
Peter Kunz (CVP)

Ebenfalls den Sprung in die Exekutive schafften:
Gregor Kaufmann (CVP, neu)
Astrid Meier (CVP, neu)
Karin Wettstein Rosenkranz (FDP, neu)
EbikonVier von fünf Bisherigen schafften die Wiederwahl:
Daniel Gasser (CVP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Susanne Troesch-Portmann (CVP)
Hans Peter Bienz (parteilos)
Andreas Michel (parteilos)

Rudolf Mazenauer (FDP, bisher) verpasste das absolute Mehr um bloss 23 Stimmen. Ebenfalls in den 2. Wahlgang müssen Marianne Wimmer-Lötscher (SP) und Heidi Koch (GLP).
EmmenVier von fünf Bisherigen schafften die Wiederwahl:
Ramona Gut-Rogger (FDP, auch als Gemeindepräsidentin bestätigt)
Patrick Schnellmann (CVP)
Brahim Aakti (SP)
Thomas Lehmann (FDP)

Der Baudirektor Josef Schmidli (CVP) verpasste das absolute Mehr. Ebenfalls nicht gewählt ist Ibolyka Lütolf (SVP). Somit braucht es für den fünften Sitz im Gemeinderat einen 2. Wahlgang.
Escholzmatt-MarbachAlle Bisherigen wiedergewählt:
Ruth Rava-Stalder (FDP)
Daniel Portmann (FDP)
Pius Kaufmann (CVP)

Neu wurden Beat Duss (CVP) und Jeanette Riedweg-Lötscher (CVP) in den Gemeinderat gewählt. Duss wurde auf Anhieb auch Gemeindepräsident.
HochdorfAlle Bisherigen wiedergewählt:
Lea Bischof-Meier (CVP, auch als Gemeindepräsidentin bestätigt)
Daniel Rüttimann (CVP)

Weil insgesamt zehn Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl antraten, war ein zweiter Wahlgang zu erwarten. Das absolute Mehr erreichten folgende Kandidierenden nicht:
Reto Anderhub (FDP)
Ernst Dober (FDP)
Stefan Kaeslin (CVP)
Roland Weingartner (CVP)
Gaby Oberson (SP)
Gallus Bühlmann (Grüne)
Moni Schnydrig (SVP)
Roman Bolliger (parteilos)
HorwVier von fünf Bisherigen schafften die Wiederwahl:
Ruedi Burkard (FDP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Hans Rudolf Jung (CVP)
Thomas Zemp (CVP)
Claudia Röösli (L20)

Das absolute Mehr um nur 21 Stimmen verpasste der bisherige Sicherheitsvorsteher Jörg Stalder (L20). Auch Astrid David Müller (SVP, neu) verpasste den Sprung in den Gemeinderat.
KriensNur Maurus Frey (Grüne, neu) schaffte im 1. Durchgang die Wahl in den Stadtrat. Dass auch alle Bisherigen den Sprung im 1. Wahlgang nicht schaffen, war nicht zu erwarten.
Das absolute Mehr erreichten folgende Kandidierenden nicht:
Cla Büchi (SP, neu)
Roger Erni (FDP, neu)
Judith Luthiger (SP, bisher)
Matthias Senn (FDP, bisher)
Franco Faé (CVP, bisher)
Lothar Sidler (CVP, bisher)
Marco Frauenknecht (SVP, neu)

Ebenfalls nicht entschieden ist der Kampf um das Stadtpräsidium: Keiner der drei Kandidaten erreichte das absolute Mehr.
MaltersAlle Bisherigen wiedergewählt:
Sibylle Boos (FDP, auch als Gemeindepräsidentin bestätigt)
Marcel Lotter (CVP)
Daniel Wyss (FDP)
Neu ist zudem Claudio Spescha (CVP) im Gemeinderat.

Wer den fünften Sitz ergattert, entscheidet sich im 2. Wahlgang. Nicht gewählt:
Martin Wicki (SVP, neu)
Aladino Cavallucci (IGM, neu)
Jonas Bieri (SP, neu)
MeggenAlle Bisherigen wiedergewählt:
Urs Brücker (GLP, Gemeindepräsident)
Olivier Class (FDP)
Carmen Holdener-Oechslin (CVP)
Hans-Peter Hürlimann (FDP)

Der fünfte Sitz konnte im 1. Durchgang nicht besetzt werden. Folgende Kandidierende verpassten das absolute Mehr:
Michael Birrer (SVP, neu)
Karin Flück Felder (FDP, neu)
Kurt Hegele (parteilos, neu)
Andrea Staffelbach (Grüne, neu)
NeuenkirchAlle Bisherigen wiedergewählt:
Karl Huber (CVP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Markus Wespi (CVP)
Jim Wolanin (FDP)
Benjamin Emmenegger (FDP)

Zudem schaffte Tamara Wiederkehr (CVP) die Wahl als Neue in den Gemeinderat. Eine Niederlage kassierte dafür die SVP mit Walter Burri.

OberkirchAlle Bisherigen wiedergewählt:
Karin Schnarwiler (CVP)
Ladina Maria Aregger (FDP)

Neuer in der Exekutive und auch gleich Präsident der Gemeinde ist Raphael Kottmann (CVP). Ebenfalls wurden Luitgardis Sonderegger-Müller (FDP) und Elias Meier (CVP) gewählt.

ReidenVier von fünf Bisherigen schafften die Wiederwahl:
Hans Kunz (CVP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Willi Zürcher (FDP)
Bruno Geiser (SVP)
Esther Steinmann-Neeser (IG Reiden)

Ein zweiter Wahlgang wird nötig, weil weder Bruno Aecherli (IG Reiden, bisher), noch Evi Gasser-Mangold (IG Reiden, neu) das absolute Mehr erreichten.
RootAlle Bisherigen wiedergewählt:
Heinz Schumacher (FDP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Peter Ineichen (FDP)
Patrick Meier (CVP)
Stefan Hoffmann (CVP)
Margrit Künzler-Niederberger (CVP)
RothenburgAlle Bisherigen wiedergewählt:
Bernhard Büchler (CVP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Michael Riedweg (CVP)
Gisela Doenni (parteilos)
Andy Schneider (SP)

Den einzigen freien Sitz holte sich Raphael Bühlmann (FDP).
RuswilAlle Bisherigen wiedergewählt:
Franzsepp Erni (CVP, auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Lotti Stadelmann (SP)
Thomas Glanzmann (FDP)
Rolf Marti (CVP)
Eugen Amstutz (CVP)
SchötzAlle Bisherigen wiedergewählt:
Regula Lötscher-Walthert (CVP, auch als Gemeindepräsidentin bestätigt)
Ruth Bachmann-Schärli (CVP)
Guido Iten (CVP)
Christoph Freihofer (FDP)
Werner Eggenberger (SVP)
SchüpfheimAlle Bisherigen wiedergewählt:
Christine Bouvard Marty (CVP, auch als Gemeindepräsidentin bestätigt)
Reto Zemp (FDP)
Wendelin Emmenegger-Grüter (CVP)

Den Gemeinderat komplettieren die beiden Neulinge Heidi Ambauen-Bucher (CVP) und Florian Furrer (SVP).
SempachAlle Bisherigen wiedergewählt:
Tanja Schnyder-Duss (FDP)
Hanspeter Achermann (FDP)
Mary Sidler (CVP)

Neu in den Gemeinderat gewählt wurde Marcel Huschler (CVP). Für den letzten freien Sitz braucht es einen 2. Wahlgang. Jürg Aebi (CVP) fehlte bloss eine Stimme zur Wahl. Bruno Rosset (CVP) und Ermi Krieger erreichten das absolute Mehr ebenfalls nicht.
Auch noch offen ist das Stadtpräsidium, für das sich Rosset und Aebi bewarben.
SurseeDer Surseer Stadt ist bereits im ersten Wahlgang komplett.
Gewählt sind:
Sabine Beck-Pflugshaupt (CVP) – Stadtpräsidentin
Jolanda Achermann Senn (SP) – Sozialvorsteherin
Daniel Gloor (FDP) – Finanzvorsteher
Heidi Schilliger Menz (FDP) – Bildungsvorsteherin
Romeo Venetz (CVP) – Bausvorsteher

Nicht gewählt:
Bruno Odermatt (CVP) – verpasste die Wahl als Finanzvorsteher
TriengenAlle Bisherigen wiedergewählt:
René Buob (auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Isabelle Kunz
Annamaria Muff-Ricci
Daniel Schmid

Ein Sitz bleibt vakant, weil sich zu wenig Kandidierende zur Wahl stellten.
WeggisAlle Bisherigen wiedergewählt:
Roger Dähler (parteilos - auch als Gemeindepräsident bestätigt)
Beatrix Küttel (CVP)
Baptist Lottenbach (FDP)

Neu in den Gemeinderat gewählt wurde Marcel Waldis (CVP). Der Finanzchef der Rigi Bahnen AG schaffte den Sprung in die Exekutive auf Anhieb. Das Gremium wird durch Peter Isele (FDP) komplettiert. Silvia Sturzenegger (parteilos) und David Coulin (Forum Weggis) mussten eine Niederlage einstecken.
WolhusenEs sind nach dem 1. Wahlgang erst zwei Sitze vergeben:
Gregor Kaufmann (CVP, bisher)
Lisbeth Wicki-Blum (CVP, neu)

Folgende schafften den Sprung in den Gemeinderat nicht:
Ueli Lustenberger (SVP, bisher)
Alfred Bigler (FDP, neu)
Bruno Duss (parteilos, neu)
Susanne Egli-Käslin (SVP, neu)

Um das Gemeindepräsidium kämpften Alfred Bigler (FDP), Bruno Duss (parteilos) und Ueli Lustenberger (SVP). Niemand schaffte die Wahl. Wer Präsident wird und wer sich die restlichen Sitze im Gemeinderat schnappt, entscheidet sich im 2. Wahlgang.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.