Luzerner Hotel Palace soll chinesisch werden

Der chinesische Investor Yunfeng Gao will das 5-Sterne Hotel definitiv übernehmen. Diese Absicht hatte er bereits vor zwei Jahren, zog sich dann aber wieder zurück. Gao investiert bereits Millionen in Hotels in Engelberg und auf der Melchsee Frutt.

Das Hotel Palace in Luzern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Hotel Palace wäre bereits das dritte Hotel von Investor Gao in der Zentralschweiz. Keystone

Das Luxus Hotel Palace in Luzern gehört heute dem Immobilienfonds der Grossbank Credit Suisse. Diese will das Hotel verkaufen, machte aber in der jüngsten Vergangenheit keine Angaben über mögliche Interessenten.

Nun bestätigt Beat Christen, der Sprecher des chinesischen Investors Yunfeng Gao: «Ja, Herr Gao ist daran interessiert, das Hotel Palace zu übernehmen. Momentan laufen Verhandlungen.» Das Ziel sei, das Geschäft noch vor Ende Jahr abzuschliessen. Über den Preis gibt Christen keine Auskunft.

Investition über Schweizer Gesellschaft

Eigentümerin des Hotels Palace würde die Frutt Resort AG, dessen Verwaltungsratspräsident Gao ist. Im Verwaltungsrat sind ausserdem unter anderen Toni Bucher von der Bauunternehmung Eberli Sarnen, sowie der ehemalige Obwaldner Ständerat Hans Hess.

Yunfeng Gao besitzt in der Zentralschweiz bereits das Hotel Frutt Lodge auf Melchsee-Frutt und das Hotel Europäischer Hof / Europe in Engelberg. Zudem ist Gao an der Sarner Bauunternehmung Eberli beteiligt. Ursprünglich ist Gao Besitzer eines Laser-Technologie-Konzerns in China mit rund 8000 Mitarbeitern.