Luzerner Stadtrat: SVP fordert CVP mit Thomas Schärli heraus

Mit 17:11 Stimmen hat die Parteiversammlung am Freitagabend Thomas Schärli als Kandidaten für den vakanten Sitz im Stadtrat nominiert. Ein grosser Teil der SVP der Stadt Luzern wollte allerdings überhaupt auf eine Kandidatur verzichten.

SVP-Stadtratskandidat Thomas Schärli Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: SVP-Mann Thomas Schärli will der CVP den vakanten Sitz im Luzerner Stadtrat streitig machen. ZVG/SVP Stadt Luzern

Die SVP greift mit Thomas Schärli den Stadtratssitz des zurücktretenden Luzerner Finanzdirektors Stefan Roth (CVP) an. Der 36-jährige Elektromonteur und technische Kaufmann ist Vater von vier Kindern und lebt im Stadtteil Littau. 2011 wurde er in den Kantonsrat gewählt, seit 2012 ist er im Vorstand der SVP Stadt Luzern.

Schärli wollte bereits bei der ersten Runde der Luzerner Stadtratswahlen im Mai dieses Jahres antreten. Bei der internen Ausmarchung zog er seine Kandidatur dann aber zurück und liess dem Parteipräsidenten Peter With den Vorrang.

Eingabeschluss am Montag

Die CVP schlägt als Nachfolgerin für ihren zurücktretenden Finanzdirektor Stefan Roth die 43-jährige Juristin Franziska Bitzi Staub vor. Sie wurde drei weiteren Kandidatinnen vorgezogen.

Ins Rennen steigt auch der parteilose Rudolf Schweizer. Der 53-jährige Karrosseriespengler kandidierte schon für verschiedenste politische Ämter - auch für den Stadtrat. Er blieb aber jeweils chancenlos. Die Eingabefrist für die Ersatzwahl läuft am Montag ab.