LZ Medien Holding: Mehr Gewinn trotz weniger Umsatz

Die LZ Medien Holding, die unter anderem die «Neue Luzerner Zeitung» herausgibt, hat 2015 weniger Umsatz erwirtschaftet, aber das operative Ergebnis und den Gruppengewinn gesteigert. Mit Werbung verdiente das zur NZZ-Gruppe gehörende Unternehmen weniger. Stabil blieben die Umsätze im Lesermarkt.

Ein Stapel Zeitungen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die LZ Medien Holding gibt unter anderem die «Neue Luzerner Zeitung» heraus. SRF

Der Umsatz der LZ-Gruppe belief sich 2015 auf 125,3 Millionen Franken - 7,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Der operative Gewinn von 9,5 Millionen Franken war um 10,6 Prozent höher als im Vorjahr, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Die LZ Medien Holding vermeldet tiefere Werbeeinnahmen als 2014 und begründet dies mit dem strukturellen Wandel in der Branche. Mit nicht näher bezeichneten Massnahmen zur Effizienzsteigerung konnte die LZ Medien Kosten sparen.

Verwaltungsratspräsident Bachmann tritt zurück

Die Generalversammlung hat zudem das Verwaltungsratspräsidium neu zu besetzen. Präsident Erwin Bachmann tritt zurück, weil er die Altersgrenze von 70 Jahren erreicht hat. Als Nachfolgerin schlägt der Verwaltungsrat die bisherige Verwaltungsrätin und Rechtsanwältin Doris Russi Schurter vor.