Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Männer-Regierung: «Jungen Frauen fehlt ein Vorbild»

Junge Politikerinnen sind zwar enttäuscht, dass der Kanton Luzern künftig von einem reinen Männergremium regiert wird. Aber sie lassen sich nicht entmutigen und bleiben politisch aktiv.

Nach den Regierungsratswahlen vom 10. Mai fordert Irina Studhalter: «Politisieren und regieren darf nicht eine reine Männersache bleiben». Die 22-jährige Co-Präsidentin der Jungen Grünen im Kanton Luzern vermisst in ihrer Generation allerdings den Kampfgeist für mehr Frauen in wichtigen Ämtern.

Auch Priska Lorenz, die 28-jährige SP-Politikerin verlangt, dass Frauen mitreden und mitbestimmen sollen. «Auch wenn die Situation im Moment etwas schwierig scheint: Wir müssen dran bleiben und das Thema Gleichstellung in der Öffentlichkeit weiter diskutieren». Beide Frauen sind zwar enttäuscht. Sie lassen sich aber nicht irritieren und wollen weiterhin politisch aktiv bleiben.

Regional-Diagonal 12:03 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.