Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Maxon Motoren surren künftig mehr im Ausland

Die Maxon Motor Gruppe verzeichnet für 2015 einen Rekord-Umsatz, trotz Frankenstärke. Um Kosten zu sparen wurde und wird die Produktion weiter ins Ausland verlagert. Der Hauptsitz in Sachseln sei dadurch aber nicht in Frage gestellt.

Eine Maschine, die einen kleinen Motor produziert.
Legende: Maxon Motor steigerte 2015 nicht nur den Umsatz. Das Unternehmen stellte auch 65 zusätzliche Mitarbeiter ein. zvg / Maxon Motor AG

Die Eckwerte der Obwaldner Maxon Motor AG für das Jahr 2015 (Gewinnzahlen gibt das Unternehmen nicht bekannt):

  • Umsatz: 402,5 Millionen Franken (+ 23,9 Millionen)
  • Cashflow: 39 Millionen Franken (+ 2,4 Millionen)
  • Mitarbeiter: 2238 Personen (+ 65)

Wie vielen anderen Unternehmen, die international aufgestellt sind, bereitete der Frankenschock 2015 auch der Maxon Motor AG aus Sachseln Mühe. Doch das Unternehmen reagierte nach eigenen Angaben schnell. So wurde zum Beispiel die Wochenarbeitszeit um eine halbe Stunde verlängert, bei gleichem Lohn. Oder gewisse Produktionslinien wurden nach Ungarn und Südkorea verlagert.

Hauptsitz wird nicht geschwächt

«Die Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank hat uns zu diesem Schritt gezwungen», sagt Eugen Elmiger, der Geschäftsführer der Maxon Motor Gruppe. Die Verlagerung sei schon länger geplant gewesen, nun aber früher umgesetzt worden, so Elmiger weiter.

Maxon will künftig noch mehr im Ausland produzieren. Das heisse aber nicht, dass am Hauptsitz in Sachseln abgebaut werde. Im Gegenteil: «Die verschiedenen Standorte im Ausland werden von Sachseln aus geleitet und vernetzt», hält Geschäftsführer Eugen Elmiger fest.

Hightech im Kleinen

Maxon entwickelt und produziert kleine und präzise Motoren. Den grössten Umsatzanteil hat mit über 40 Prozent die Medizinaltechnik. Die weiteren Sparten sind Industrieautomation und Robotik, Mess- und Prüftechnik sowie Luft- und Raumfahrt. Gemäss Maxon kommen im neuen Mars-Projekt der Europäischen Weltraumorganisation erneut Maxon-Motoren zum Einsatz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.