Megger Golfplatz ist einen Schritt weiter

Der Luzerner Regierungsrat hat die Änderung des Zonenplans auf dem Golfplatz-Areal zum zweiten Mal bewilligt. Trotzdem könnte es noch eine Weile dauern, bis gebaut werden kann.

Ein Teil des Landes, auf dem der Megger Golfplatz entstehen soll. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf diesem Areal soll der Golfplatz Meggen entstehen. zvg

Vor drei Jahren hat das Megger Stimmvolk den geplanten Golfplatz an der Urne bewilligt. Auch der Regierungsrat segnete die Änderung des Zonenplans für das vorgesehene Gebiet ab. Gegner des Golfplatzes zogen diesen Entscheid jedoch an das Verwaltungsgericht weiter. Dieses hob den Entscheid auf und wies das Projekt an die Luzerner Regierung zurück. Die Begründung war, dass zu viele Fruchtfolgeflächen dem Golfplatz zum Opfer fallen würden. Die Luzerner Regierung ist nun jedoch erneut zum Schluss gekommen, dass das Gebiet von einer Landwirtschafts- in eine Freizeit- und Sportzone umgewandelt werden könne.

«Mehrwert für die Bevölkerung»

«Das freut uns sehr. Wir planen nicht nur einen Golfplatz, sondern eine Attraktion für die ganze Bevölkerung», sagt Investor Josef Schuler gegenüber Radio SRF. Geplant sind nebst der 9-Loch-Anlage ein Golfhaus mit 14 Gästezimmern, ein öffentliches Restaurant und Wanderwege.

Als nächstes wird nun der Gestaltungsplan erarbeitet. Gegen diesen liegt allerdings auch bereits eine Einsprache vor.