Mehr Arbeitslose im Monat August in der Zentralschweiz

Die neusten Zahlen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) zeigen: Die Zahl der Arbeitslosen in der Zentralschweiz ist im Monat August leicht gestiegen. Bei der Arbeitslosenquote liegen die Zentralschweizer Kantone immer noch unter dem gesamtschweizerischen Schnitt.

Die grösste Zunahme an registrierten, arbeitslosen Personen verzeichnet der Kanton Luzern (+173). Dahinter folgen Zug (+35) Uri (+23) und Schwyz (+21). Im Kanton Nidwalden ging die Zahl leicht zurück (-7). In Obwalden gab es im Vergleich zum Monat Juli keine Veränderungen.

Ein Mann liest den Stellenanzeiger an einem Bahnhof. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Arbeitslosigkeit hat auch in der Zentralschweiz im August leicht zugenommen. Keystone

In der Region weist der Kanton Zug nach wie vor die grösste Arbeitslosenquote auf (2,2 Prozent). Dahinter folgen Luzern (1,9), Schwyz (1,5), Obwalden (0,9) und Nidwalden (0,9). Mit einer Arbeitslosenquote von 0,8 Prozent hat der Kanton Uri die tiefste Arbeitslosenquote der ganzen Schweiz. Die Zentralschweizer Kantone liegen damit unter dem gesamtschweizerischen Schnitt von 3,0 Prozent.