«Mein Bluesname ist Mojo»

Guido «Mojo» Schmidt ist Mitbegründer des Lucerne Blues Festival. Seinen Bluesnamen «Mojo» haben ihm Musiker verpasst. Nun feiert das Festival sein 20-Jahr-Jubiläum. Festivalpräsident Guido Schmidt präsentiert zum Abschluss nochmals Blues-Grössen wie Delbert McClinton oder Cyril Neville.

Das Lucerne Blues Festival findet vom 8. bis am 16. November statt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Lucerne Blues Festival findet vom 8. bis am 16. November statt. zvg

Längst hat sich das Lucerne Blues Festival unter den Bluesmusikern einen Namen gemacht. «Die Musiker kommen sehr gerne nach Luzern - auch wegen der familiären Atmosphäre», sagt Festivalmitbegründer Guido Schmidt. Der Sanitärunternehmer besucht einmal im Jahr die Blueshauptstadt Chicago. Immer auf der Suche nach neuen Musikern.

Zum 20-Jahr-Jubiläum des Lucerne Blues Festivals konnte Guido Schmidt Grössen wie Delbert McClinton, einen 2fachen Grammy-Gewinner, verpflichten oder Cyril Neville. Weiter werden die Soullegenden Otis Clay und Johnny Rawls eine gemeinsame Show bieten.

«Lucerne is a bluestown»

Den ersten Auftritt auf der Hauptbühne im Grand Casino Luzern hat ein Einheimischer. Songwriter Richard Köchli präsentiert sein persönliches Geschenk für das Festival: Den Song «Lucerne is a bluestown».

Am Festivalauftakt am Samstag, 8. November im Hotel Schweizerhof steht mit Mississippi Heat eine Band auf der Bühne, die schon bei der ersten Ausgabe des Lucerne Blues Festivals aufgetreten war. Das Festival dauert bis am 16. November.