Nidwalden streicht «Nachtstern»-Linie definitiv

Der Nachtbus N9 zwischen Luzern und Nidwalden soll den Betrieb nicht wieder aufnehmen. Die Petition der Jungparteien mit knapp 1500 Unterschriften hat nichts an der Haltung der Regierung geändert.

Der Betrieb sei nicht wirtschaftlich, teilte die Nidwaldner Regierung am Mittwoch mit. Der «Nachtstern»-Bus sei ein Zusatzangebot des öffentlichen Verkehrs, das eigenwirtschaftlich betrieben werden solle.

Der Bus N9 verkehrt jeweils freitags und samstags von Luzern über Stans nach Engelberg. Gemäss Regierung ist er durchschnittlich mit 15 Personen belegt.
Passagiere zahlen pro Fahrt 10 Franken. Um den Betrieb zu finanzieren, zahlt die öffentliche Hand darüber hinaus jeweils 7.90 Franken pro Person und Fahrt.

Die Linie N9 stellt zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2013 den Betrieb ein. Das Nidwaldner Kantonsparlament hatte aus Spargründen im Juni 2013 den Kredit von 51'500 Franken für den Betrieb im nächsten Jahr gestrichen. Nicht betroffen vom Entscheid ist der Nachtbus N10, der weiterhin von Luzern nach Stans verkehrt.