Nidwaldner stimmen über Prämienverbilligung ab

Der Abstimmungstermin ist am 9. Juni 2013. SP und Grüne des Kantons Nidwalden haben das Referendum «Kein Abbau der Prämienverbilligung» zustande gebracht.

Schweizer Banknoten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Nidwaldner Volk stimmt am 9. Juni 2013 über weniger Zuschüsse für die Prämienverbilligung ab. Keystone

Der Nidwaldner Landrat erhöhte im letzten Jahr aus Spargründen die Hürden für die Ausrichtung von Prämienverbilligungen für die Krankenkasse. Der Selbstbehalt wurde zwischen 7 und 12 (bisher 8) Prozent angesetzt. Das Reinvermögen wird zu 10 bis 20 (bisher 3) Prozent angerechnet. 

SP und Grünen geht diese Revision zu weit. Viele Nidwaldnerinnen und Nidwaldner seien auf eine angemessene Prämienverbilligung angewiesen. In Nidwalden erhalten zurzeit rund 45 Prozent der Bevölkerung Zuschüsse vom Staat. Nach Ansicht der Regierung sind das zu viele.