Obwalden investiert in Energieeffizienz

Der Kanton Obwalden will 350'000 Franken für die Förderung der Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien auszahlen. Der Regierungsrat hat das Förderprogramm 2016 verabschiedet.

Hausdächer in Engelberg Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Obwalden unterstützt Hausbesitzer für energetisch bessere Gebäudehüllen und Haustechnik. Keystone

Das Energieförderprogramm des Kantons will die bisherigen Instrumente der Förderung in den Bereichen Gebäudehülle, Haustechnik und Energieberatung beibehalten, schreibt die Staatskanzlei am Montag in einer Mitteilung.

Das im Jahr 2015 eingeführte Beratungsangebot mit dem Gebäudeausweis der Kantone (GEAK) und dem GEAK Plus bleibe ebenfalls erhalten, heisst es weiter.
Das Fördermodell orientiert sich am Fördermodell 2015 und wurde inhaltlich mit den Kantonen Nidwalden und Uri abgestimmt.