Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Obwalden: Zwei Millionen Franken für Bahnübergänge

Auf der Brünig-Linie und in Engelberg zahlt der Kanton Obwalden zwei Millionen Franken an die Sanierung und Aufhebung von 47 Bahnübergängen. Der Kantonsrat hat dem entsprechenden Kredit zugestimmt.

Brünigbahn im Kanton Obwalden
Legende: 47 Bahnübergänge auf der Brünig-Linie im Kanton Obwalden sollen saniert werden. Keystone

Die Zentralbahn im Kanton Obwalden muss aus Sicherheitsgründen 47 Bahnübergänge für rund fünf Millionen Franken sanieren. 36 Übergänge sollen bis im nächsten Jahr verschwinden. Zum Teil sind neue Erschliessungsstrassen nötig, wobei die übrigen Übergänge unter anderem mit Schranken oder Blinklichter gesichert werden sollen.

Diese Massnahmen unterstützt der Kanton Obwalden mit zwei Millionen Franken. Bedingung dafür ist, dass die Bahn und die Wegeigentümer die vereinbarten Anteile leisten. In der Vergangenheit wurden in Obwalden bereits 23 Bahnübergänge für total sechs Millionen Franken saniert.

Die Notwendigkeit der Sanierung dieser Übergänge für mehr Sicherheit war im Kantonsrat unbestritten.