Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz ÖV für Touristen gratis

Ab 1. Januar 2017 ist in der Stadt Luzern der öffentliche Verkehr in einer Hotelübernachtung integriert. Das Ticket für alle Hotelgäste, welche Kurtaxen zahlen, gilt innerhalb der Tarifzone 10 für die 2. Klasse.

Ein Bus an einem Bahhof
Legende: Touristen fahren ab dem kommenden Jahr gratis mit dem ÖV. SRF

Nicht nur Feriengäste werden künftig kostenlos Bus und Bahn benützen können: Das neue Angebot gilt auch für Kongress-Gäste und soll laut Luzern Tourismus dabei helfen, dass Luzern sich als Austragungsort für Meetings und Kongresse besser positioniert.

Finanziert wird das neue Hotel-Ticket durch die Kurtaxen, die jeder Hotelgast zusätzlich zu den Übernachtungskosten bezahlt. Es gilt für die Dauer des gesamten Aufenthaltes - vom Tag der Anreise bis zum Abreisetag.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Bauert (A. Bauert)
    Wider ein völlig falscher, irreleitender Titel. Nein, die öV sind nicht gratis für TouristenInnen. Deren Preis ist im Übernachtungspreis inbegriffen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans König (Hans König)
    Am besten man lässt alle Ausländer (inkl. Asylanten) in den öffentlichen Verkehrsmitteln gratis fahren. Die Schweizer/innen werden dafür mit grösseren Steuern und teureren Fahrpreisen zur Kasse gebeten. Dazu kommt, dass bei den Fahrkartenkontrollen keine Diskussionen entstehen und dadurch das Inkasso der Bussen oder Anzeigen wegfallen. Damit kann auch noch Personal eingespart werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Albin Schleiss (albinoluna)
    Höchste Zeit ! ......von Touristen kann man doch nicht verlangen, an unseren unsäglichen Automaten Tickets zu lösen. Das ist ein Minimum an Freundlichkeit, die wir bieten können. Im Ausland - England oder Italien (Südtirol) gibts das schon lange ! Ich empfehle jedem Tourist so wie so, einfach schwarz zu fahren und nichts zu verstehen wenn "freundliche" Kontrolleure kommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen