Schwyzer und Urner Kantonalbank beobachten Hypotheken genauer

Die beiden Kantonalbanken von Schwyz und Uri haben 2012 den Bruttogewinn gesteigert. Vor allem die Geschäfte mit den Hypothekarzinsen liefen sehr gut. In beiden Kantonen wird aber genau dieses Geschäft besonders beobachtet.

Hände, die Geld zählen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die beiden Kantonalbanken von Uri und Schwyz sind stark im Hypothekargeschäft. Keystone

Die Schwyzer Kantonalbank schliesst das Geschäftsjahr 2012 mit einem Bruttogewinn von 132, 5 Millionen Franken. Dies entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 6,8 Prozent.

Auch die Urner Kantonalbank konnte den Bruttogewinn steigern, um 6%, er liegt bei 19,5 Millionen Franken.

Beide Kantonalbanken waren stark bei den Geschäften mit Hypothekarzinsen. Dies sei einerseits erfreulich, berge aber auch Risiken. So werden bei der Schwyzer- sowie der Urner Kantonalbank die Immobilienpreise besonders beobachtet, erklären die beiden Geschäftsleiter der Banken.

In Schwyz sei hauptsächlich der Raum Ausserschwyz für eine Überhitzung der Preise gefährdet. Eine Expertengruppe habe ein besonderes Auge auf diese Region, sagt Peter Hilfiker, Geschäftsführer der Schwyzer Kantonalbank.

Im Kanton Uri seien die Immobilienpreise hauptsächlich in Andermatt gestiegen. Dies wegen des geplanten Ferienresorts von Samih Sawiris. Es gelten daher besondere Kriterien für den Raum Andermatt, sagt Urs Traxel, der Geschäftsführer der Urner Kantonalbank.