Segnung an Maria Himmelfahrt: «Kräuter können Gutes bewirken»

An Maria Himmelfahrt feiern die Katholiken die Aufnahme der Gottesmutter Maria in den Himmel. Traditionsgemäss werden an diesem Tag Kräuter gesegnet - auch in der Kirche St. Martin in Zell im Luzerner Hinterland.

Kräuter in Töpfen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Kräuter werden gemäss altem Brauch an Maria Himmelfahrt gesegnet. Keystone

«Die Leute bringen allerlei Kräuter für die Küche, aber auch Heilsalben und Kräuterbonbons in die Messe», sagt Pfarreileiter Paul Berger. Er führt in Zell seit Jahren Kräutersegnungen an Maria Himmelfahrt durch. «Das ist an vielen Orten ein alter Brauch, den wir weiter pflegen wollen.»

Dank für Kräuter

An Maria Himmelfahrt feiert die katholische Kirche die Auffahrt der Gottesmutter ins himmlische Reich. Dabei werde Gott seit alten Zeiten auch für die Kräuter aus Feld, Wald und Wiese gedankt.

Für Diakon und Pfarreileiter Paul Berger ist der Zusammenhang klar: «So wie Kräuter eine heilende Wirkung haben, so kann auch Maria für den Körper und die Seele der Menschen Gutes bewirken.»