Zum Inhalt springen
Inhalt

Sozialversicherungen Luzern Neues Zentrum soll Synergien nutzen

Die Regierung will unter anderem die Ausgleichskasse, die IV-Stelle und Teile der Dienststelle Wirtschaft und Arbeit unter einem Dach vereinen. Das kommt grösstenteils gut an.

Legende: Audio So soll das neue Zentrum jährlich fast 5 Millionen einsparen. abspielen. Laufzeit 01:05 Minuten.
01:05 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 07.05.2018.

Das Zentrum ist eines der neuen Projekte, welches das Budget entlasten soll. Jedes Jahr könnten damit rund fünf Millionen Franken gespart werden. Das Hauptziel sei es aber, Synergien zu nutzen und die Kundennähe und -freundlichkeit zu steigern, schreibt die Luzerner Regierung in ihrer Botschaft an das Parlament.

Die Mehrheit der Parteien begrüsste in der Vernehmlassung die Errichtung eines solchen Zentrums an einem Ort. Nur die Grünliberalen und eine Gemeinde lehnten den Vorschlag ab. Der Kantonsrat befindet in seiner Juni-Session erstmals darüber.

Das neue Sozialversicherungs-Zentrum soll bereits per Anfang 2019 den Betrieb aufnehmen. Es soll den Vollzug der AHV und der IV koordinieren und die obligatorische Arbeitslosen-Versicherung vollziehen. Es ist zudem zuständig für die Industrie- und Gewerbeaufsicht, die Prämienverbilligung oder die Ergänzungsleistungen. Das neue Zentrum wird voraussichtlich 574 Mitarbeitende und rund 20 Lernende umfassen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.