Wahlen 2018 in Nidwalden Stans behält im Nidwaldner Landrat die meisten Sitze

In Nidwalden bleiben alle 11 Gemeinden bei den Gesamterneuerungswahlen 2018 im 60-köpfigen Landrat gleich stark vertreten wie bisher. Der Regierungsrat hat die Sitzverteilung für die Jahre 2018 bis 2022 festgelegt.

Dorfplatz von Stans mit Verkehrsschildern, Autos und Velofahrern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Gemeinde Stans kann am meisten Landräte ins Parlament entsenden. SRF/Christian Oechslin

  • Stans behält mit 12 Sitzen weiterhin das grösste politische Gewicht.
  • Am wenigsten Vertreter (2) hat Emmetten im Nidwaldner Landrat.
  • Die Sitzverteilung im Nidwaldner Landrat auf die Gemeinden richtet sich nach deren Einwohnerzahl.
  • Die Einwohnerzahl stieg von rund 41'400 im Jahr 2012 auf 42'200 Ende 2016. Das Wachstum war in allen Gemeinden anteilsmässig etwa gleich.

Sitzverteilung nach Gemeinden

Beckenried
5
Buochs8
Dallenwil3
Emmetten2
Ennetbürgen6
Ennetmoos3
Hergiswil8
Oberdorf4
Stans12
Stansstad6
Wolfenschiessen3