Theater über Hochwasserschutz

2015 jährt sich im Kanton Obwalden die Hochwasserkatastrophe zum zehnten Mal. Der Verein «Kleintheater Obwalden Down Down Sachseln» nimmt dies zum Anlass für eine Eigenproduktion. Sie bringt eine Politposse auf die Bühne.

Fünf Laienschauspieler mit bunten Schwimmhilfen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Kleintheater Obwalden Down Down Sachseln ist man auf der Suche nach dem richtigen Hochwasserschutz für Obwalden. ZVG

Am 22. August 2005 kam in Obwalden das grosse Wasser. Das Sarneraatal wurde massiv überflutet, Strassen waren unpassierbar, Keller und Wohnungen wurden überschwemmt. Die folgenden 10 Jahre suchte Obwalden nach einer Lösung für besseren Hochwasserschutz. Es wurde diskutiert und gestritten, ob eine Tieferlegung der Sarneraa oder ein Stollen bessere Sicherheit vor Hochwasser bringe. Inzwischen ist entschieden: Es wird ein Stollen gebaut.

«Mich interessiert, was die Verantwortlichen diskutierten»

Die lange Suche nach einer Lösung inspirierte den Autor und Regisseur Beppi Baggentos zu einer Eigenproduktion, welche der Verein «Kleintheater Obwalden Down Down Sachseln» auf die Bühne bringt. «Mich interessiert es, warum das so lange gedauert hat und was die Verantwortlichen diskutierten», sagt Beppi Baggenstos im Gespräch mit Radio SRF. Er habe seiner Fantasie freien Lauf gelassen und absurde Gespräche erfunden.

Betroffene wollen Polittheater sehen

Das Interesse an der Inszenierung vor allem auch seitens der Politik sei gross. «Für die Premiere vom kommenden Freitag haben sich alle, die im Kanton irgendwie mit dem Hochwasserschutzprojekt zu tun hatten, angemeldet.»

Das Theaterstück «Stollen - eine Obwaldner Politposse mit Hochwassergesang» wird vom 6. Februar bis 14. März 2015 im Kleintheater Obwalden Down Down Sachseln gespielt.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr